Herzlich wilkommen bei Ökomoderne!

Wer wir sind: Wir sind ein 2018 in Deutschland gegründeter Verein. Unsere Ziele sind Wohlstand für alle Menschen überall auf der Erde und eine Erde mit gedeihender Tier- und Pflanzenwelt.

Wovon wir überzeugt sind: Unsere Ziele gehören zusammen und lassen sich gemeinsam erreichen. Dafür müssen wir klug geeignete Technologien identifizieren, einsetzen und weiterentwickeln.

Was uns von anderen unterscheidet: Wir denken, dass auch Technologien, die andere Umweltorganisationen ablehnen, etwa die zivile Kernenergie und die grüne Gentechnik, unersetzliche Beiträge dabei leisten können, Bedrohungen wie Klimawandel, Ozeanversauerung, Wassermangel und Bodenerosion abzuwenden. Dabei werden deren negative Aspekte oft stark überbetont und nicht im Vergleich zu den Risiken des Technologieverzichts betrachtet.

Wie wir arbeiten: Wir bemühen uns darum, die verlässlichsten, relevantesten und aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu verwenden. Auf Grundlage dieser Erkenntnisse bringen wir uns in politische Debatten ein.

Was wir anbieten: Wir stellen Informationen, Studien und Analysen über die Themen Umwelt, Klima und Energie zur Verfügung, von denen wir glauben, dass sie besonders hilfreich und erhellend sind.

Was uns inspiriert: In anderen Ländern wurden bereits Organisationen mit ähnlichen Zielen und Ansichten gegründet. Manche von ihnen nennen sich „Ecomodernists“ oder „Ecopragmatists“ und lehnen sich damit an das 2015 verfasste „ökomoderne Manifest“ an. Wir stimmen diesem Manifest zwar nicht in allen Details zu, es hat uns aber zu unserem Namen verholfen: „Ökomoderne.“ Wir gehören zur „Nuclear Pride Coalition.“ Unser Mitglied Iida Ruishalme hat hier was dazu geschrieben,

Unser Vorstand besteht aus:

Simon Friederich ist promovierter Physiker und Philosoph. Er arbeitet als Assistenzprofessor für Wissenschaftsphilosophie an der Universität Groningen, Niederlande, mit den Forschungsschwerpunkten Philosophie der Physik und Erkenntnistheorie. Er ist dankbar dafür, dass er mit seiner Familie in einer modernen Demokratie leben darf, die auf den Errungenschaften von Aufklärung und industrieller Revolution basiert. Er wünscht sich dieses Privileg für alle Menschen und hofft, dass er mit dem Verein Ökomoderne einen Beitrag dazu leisten kann. Am liebsten verbringt er seine Freizeit mit Familie und Freunden in der Natur.

Johannes Ackva ist Sozialwissenschaftler und arbeitet in der Umweltpolitikberatung in einer Berliner Denkfabrik. Als lebenslanger Umweltschützer, der in der Umwelt- und Anti-AKW Bewegung politisch aufgewachsen ist, war für ihn der Wandel zum Kernkraft-Befürworter und Ökomodernisten ein mehrjähriger und schwieriger Prozess. Während er das Entstehen von Ideologien studierte, wurde ihm jedoch klar, dass auch die Bewertung von Technologien ideologisch geprägt ist. Daher können auch wohlmeinende Individuen und Bewegungen zu schwerwiegenden Fehleinschätzungen kommen. Er ist effektiver Altruist, und so liegt ihm das Wohlergehen aller Menschen und der Tierwelt am Herzen, was auch sein Engagement für Ökomoderne motiviert. In seiner Freizeit ist er ein großer Anhänger von lokaler Erwärmung in der Sauna.

Percy Vogel, Berlin, ist Diplombiologe und in Psychologie promoviert und berät seitdem zivilgesellschaftliche Organisationen im Bereich Umweltschutz, Menschenrechte und Demokratie. Er war schon als Teenager in Umwelt- und Naturschutz aktiv – allerdings auch gegen zivile Atomkraft, was er vor dem Hintergrund des sich abzeichnenden katastrophalen Klimawandels rückblickend für einen Fehler hält. Der kompletten Ablehnung grüner Gentechnik hingegen stand er schon immer skeptisch gegenüber. Nachdem 2006 der Film „Eine unbequeme Wahrheit“ herauskam initiierte Percy den Verein BürgerBegehren Klimaschutz.

Wir bedanken uns bei pixabay, dass wir ihre kostenlosen Bilder verwenden dürfen!

Vorsitzender

Simon Friederich ist promovierter Physiker und Philosoph. Er arbeitet als Assistenzprofessor für Wissenschaftsphilosophie an der Universität Groningen, Niederlande, mit den Forschungsschwerpunkten Philosophie der Physik und Erkenntnistheorie. Er ist dankbar dafür, dass er mit seiner Familie in einer modernen Demokratie leben darf, die auf den Errungenschaften von Aufklärung und industrieller Revolution basiert. Er wünscht sich dieses Privileg für alle Menschen und hofft, dass er mit dem Verein Ökomoderne einen Beitrag dazu leisten kann. Am liebsten verbringt er seine Freizeit mit Familie und Freunden in der Natur.

Stellvertreter

Johannes Güntert, Laufen, Wirtschaftsinformatiker.

Anousch Müller, Berlin.

Amardeo Sarma, Roßdorf, Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik. Der anthropogene Klimawandel ist für ihn eine zentrale Herausforderung der Zeit, der allerdings im Zusammenhang mit allen Nachhaltigkeitszielen der UNO gesehen werden muss. Dazu gehören unter anderem die Beseitigung von Hunger und bezahlbare Energie für die weniger priviligierten und der noch in Armut lebenden Menschen in aller Welt.

Percy Vogel, Berlin, ist Diplombiologe und in Psychologie promoviert und berät seitdem zivilgesellschaftliche Organisationen im Bereich Umweltschutz, Menschenrechte und Demokratie. Er war schon als Teenager in Umwelt- und Naturschutz aktiv – allerdings auch gegen zivile Atomkraft, was er vor dem Hintergrund des sich abzeichnenden katastrophalen Klimawandels rückblickend für einen Fehler hält. Der kompletten Ablehnung grüner Gentechnik hingegen stand er schon immer skeptisch gegenüber. Nachdem 2006 der Film „Eine unbequeme Wahrheit“ herauskam initiierte Percy den Verein BürgerBegehren Klimaschutz.

question mark 1829459 320

1. Was sind die Werte und Ziele der Ökomodernen?

Wir setzen uns für eine Welt ein, in der alle Menschen, überall auf der Erde, in Wohlstand und Freiheit leben können und Gelegenheit zur Entfaltung ihrer Persönlichkeit haben. Zugleich setzen wir für uns für eine Welt mit florierender natürlicher Umwelt ein.

2. Wie sehen Ökomodernisten den Zustand der Menschheit und der Erde?

Wir sehen ein gemischtes Gesamtbild, mit sowohl erfreulichen als auch besorgniserregenden Entwicklungen.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Lebenserwartung der Menschen fast überall auf der Erde erhöht, die Mütter- und die Kindersterblichkeit sind zurückgegangen, der Gesundheitszustand der Menschen hat sich fast überall verbessert, die Impfraten haben sich erhöht. Der Anteil der Kinder und Jugendliche, die eine Schulbildung erhalten, nimmt weltweit zu. Der Anteil Menschen, die in extremer Armut leben, ist zurückgegangen und geht weiter zurück.

Andererseits hat sich der Anteil Menschen, die nach unseren Maßstäben in Wohlstand leben, nur wenig erhöht. Viele Tier- und Pflanzenarten sind wegen menschlicher Aktivitäten ausgestorben oder gefährdet. Der anthropogene Klimawandel stellt eine große Bedrohung für Ökosysteme und das Wohlergehen künftiger Generationen dar.

3. Wie stehen Ökomoderne zum Klimawandel?

Der anthropogene Klimawandel ist ein vertracktes Problem und eine ernsthafte Bedrohung der Menschheit. Er wird verursacht insbesondere durch die Energiegewinnung aus fossilen Brennstoffen -- Kohle, Erdöl und Erdgas -- wodurch CO2-Emissionen entstehen. Um den Klimawandel zu begrenzen, müssen wir damit aufhören, fossile Brennstoffe zu nutzen.

Dass die derzeitige anthropogene globale Erwärmung wissenschaftlich gut belegt ist und in der politischen Diskussion seit über 50 Jahren durch Berichte aus der Wissenschaft auch der Politik bekannt ist erläutern wir in einer separaten Q&A.

Dies ist eine große Herausforderung: Historisch gesehen hätte es ohne die Nutzung fossiler Brennstoffe die großen Fortschritte in den Bereichen Gesundheit, Armutsbekämpfung und Ernährung vermutlich so nicht gegeben. Noch heute sorgen fossile Brennstoffe für den Großteil der weltweiten Energieversorgung. Länder, die sich aus der Nutzung fossiler Brennstoffe zurückziehen, ohne vergleichbar günstige Alternativen zu haben, riskieren nicht nur Wohlstandsverluste sondern auch soziale Verwerfungen. Für ärmere Länder mit derzeit noch vergleichsweise niedrigem Energieverbrauch liegt es nahe, auf fossile Energien zu setzen, um ihren Einwohnern mehr Wohlstand und Lebensqualität zu ermöglichen.

Es wird erst dann für alle Länder der Erde attraktiv, ihren CO2-Ausstoß zu senken, wenn kostengünstige alternative Energiequellen zur Verfügung stehen, die nicht zur Emission von Treibhausgasen führen.

4. Wie steht Ökomoderne zu Solar- und Windenergie?

Solar- und Windenergie zählen zu den wichtigen Alternativen zu fossilen Energieträgern. Sie sind populär, und sie sind in den vergangenen Jahrzehnten um ein Vielfaches billiger geworden. Heute kostet eine Energieeinheit Elektrizität aus Solar- oder Windenergie in Deutschland vergleichbar viel wie eine Energieeinheit aus einem fossilen Kraftwerk, in manchen Gegenden der Erde bereits weniger.

Bisher ist jedoch keinem Land gelungen, die überwiegende Mehrheit auch nur seines Stromverbrauchs (geschweige denn Gesamtenergieverbrauchs) aus Solar- und Windenergie zu beziehen. Einen Überblick über die CO2-Emissionen pro Kilowattstunde Elektrizität in verschiedenen Regionen gibt electricitymap.org. Da Solar- und Windenergie abhängig von Tageszeit und Wetter sind, benötigt man für Zeiträume ohne Wind und Sonnenschein entweder konventionelle Kraftwerke oder in noch nie dagewesenem Umfang Energiespeicher. Der Betrieb dieser Anlagen kostet Geld. Bei einem hohen Anteil von Solar- und Windstrom scheint Elektrizität daher im Regelfall teurer, zu werden, selbst wenn die Kosten für Windturbinen und Solarpanele weiter immer niedriger werden.

Da die Energiedichte von Sonnenlicht und Wind vergleichsweise niedrig ist, benötigen Solar- und Windenergie vergleichsweise viel Fläche. Sie haben außerdem einen vergleichsweise hohen Material- und Ressourcenaufwand.

Der Klimawandel ist ein so schwerwiegendes Problem, dass es uns zu riskant erscheint, alle unsere Hoffnungen nur auf Sonnen- und Windenergie sowie Energiespeicher zu setzen.

5. Wie steht Ökomoderne zur Kernenergie (“Atomenergie”)?

Die Treibhausgasemissionen durch Kernenergie sind pro erzeugter Energieeinheit ähnlich niedrig wie die durch Sonnen- und Windenergie. Frankreich und Schweden haben in den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts durch den Ausbau der Kernenergie ihren CO2-Ausstoß durch Elektrizität schnell und dramatisch gesenkt, ohne dies als Ziel vor Augen zu haben. Beide Länder haben heute günstige, emissionsarme Elektrizität.

Kernenergie verbraucht vergleichsweise wenig Fläche und Ressourcen. Sie ist außerdem, wie Statistiken zeigen -- und auch wenn man es angesichts der Berichterstattung und öffentlichen Meinung in Deutschland kaum glauben mag -- eine der sichersten Formen der Energiegewinnung, womöglich die sicherste. Wir befürworten den Einsatz von Kernenergie und halten den deutschen Atomausstieg für eine tragische Fehlentscheidung. Manche von uns haben einen offenen Brief gegen den Kernenergieausstieg in Deutschland verfasst, den man hier unterschreiben kann.

Unsere Haltung zur Kernenergie wird bei vielen Menschen Unverständnis und Befremden hervorrufen. Wir nehmen demnächst zu einigen häufig gestellten Fragen in einem eigenständigen Q&A Stellung.

Wir erwarten, dass neben Solar-, Wind- und Kernenergie auch Wasserkraft und Geothermie wichtige Rollen spielen werden und befürworten CCS sowie BECCS. Geoengineering-Ansätze sollten geprüft und nicht a priori ausgeschlossen werden.

6. Von welchen anderen Technologien versprechen sich Ökomoderne viel?

Wir befürworten grundsätzlich intensive Landwirtschaft, durch die es gelingt, auf vergleichsweise wenig Land hohe Erträge zu erzielen. Wir sind außerdem offen für den Einsatz gezielt gentechnisch veränderter Kulturpflanzen, durch die der Einsatz von Pestiziden, Dünger und Bewässerung verringert wird, Pflanzen an besondere Umweltbedingungen angepasst werden (Überschwemmungen, Dürre) oder der Ertrag gesteigert werden kann.

Solche Techniken sollten zudem im Gesamtkontext einer modernen und umweltgerechten Agrarpraxis angewandt werden. Dazu gehören Fruchtwechsel, “no-till” Landwirtschaft, und Verfahren, die eine Resistenzbildung von Schädlingen verhindert. Auch sinnvolle Techniken aus der ökologischen Landwirtschaft sollten integriert werden.

Der steigende Fleischkonsum der Menschheit ist eine der größten ethischen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit. Es ist unrealistisch zu erwarten, dass der Großteil der Menschen zu einer vegetarischen oder veganen Ernährung übergeht. Wir setzen Hoffnung in nicht-tierische Nahrungsmittel, die tierische Nahrungsmittel imitieren, ihre kulturelle Rolle einnehmen und sie in bedeutendem Umfang ersetzen können.

7. Ist Ökomodernismus politisch eher recht oder eher links?

Manchen erscheint der Ökomodernismus "rechts", weil es vor allem Konservative und Libertäre sind, die unter anderem Kernenergie, Gentechnik und intensive Landwirtschaft befürworten. Anderen erscheint der Ökomodernismus wegen seiner Sorgen um Klimawandel, Armut, Umweltschutz, und eine starke Verantwortlichkeit des Staates, "links", da vor allem Grüne den Umweltschutz im Fokus haben und Linke ein starke Rolle des Staates bis hin zur Verstaatlichung wichtiger Industriezweige fordern.

Ökomodernismus lässt sich nicht im links-rechts-Schema der politischen Positionen einfangen. Dies zeigt sich auch an den politischen Präferenzen von Ökomodernisten und Sympathisanten: Sie repräsentieren fast das gesamte politische Spektrum. Wir wollen, dass es so bleibt. Das politisch-ideologische Schubladendenken steht unserer Ziel, neue und pragmatische Lösungen für brennende Fragen zu finden, nur im Weg.

8. In diesem Q&A geht es ständig um Technologien und ihr Für und Wider. Beruht Ökomodernismus vielleicht auf naiver Technologiegläubigkeit?

Wir befürworten gesellschaftlich umstrittene Technologien wie die Kernenergie oder die grüne Gentechnik nicht aus naiver Technologiegläubigkeit heraus, sondern weil wir die ökologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen ernst nehmen, denen die Menschheit gegenübersteht. Wir halten es für bei weitem riskanter, diese Technologien von vorne herein auszuschließen, anstatt sie auf überlegte Weise zu nutzen.

Ökomodernisten setzen auf eine sachliche und wissenschaftliche Bewertung des Nutzens und der Risiken aller Technologien ein und erkennen, dass bisherige Einschätzungen falsch sein können. Auch die Erwartungen an künftige Entwicklungen von Technologien sollten nüchtern und realistisch sein.

Grundlegendes

Mit dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie über die Art und den Zweck der Verarbeitung sowie den Umfang personenbezogener Daten innerhalb unserer Aktivitäten und insbesondere unserer Onlineangebote und der mit Ihnen verbundenen Websites aufklären.

Die Oekomoderne e.V. erhebt im Rahmen ihrer Aktivitäten personenbezogene Daten (Definition der verwendeten Begriffe wie "personenbezogene Daten" oder "Verarbeitung" finden Sie in Art. 4 DSGVO)

Diese sind für die entsprechenden Abwicklungen notwendig und werden ausschließlich hierzu verwendet. Der Schutz dieser personenbezogenen Daten wird auf dem aktuellen Stand der Technik gewährleistet. Sie geben uns Ihr Einverständnis, dass Ihre personenbezogenen Daten zu den in dieser Erklärung genannten Zwecken erhoben, gespeichert und genutzt werden. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Verantwortliche Stelle

Verantwortlich für die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Daten durch die Oekomoderne e.V. gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen bwz. „Verantwortlicher“ bzw. „Controller“ nach Absatz 4 (7) der DSGVO:

Amardeo Sarma
Kirchgasse 4, 64830 Roßdorf
Telefon: 06154 695025
Email: datenschutz @ oekomoderne.org
Impressum: https://www.oekomoderne.org/impressum

Daten, die wir erheben

Personenbezogene Daten

Arten der Daten, die wir verarbeiten

  • Bestandsdaten (wie Namen, Anschrift, Geburtsdatum)
  • Kontaktdaten (wie Email, Telefonnummern)
  • Inhaltsdaten (wie Textinfos, Zahlungsdaten)
  • Nutzungsdaten (wie besuchte Webseiten, IP-Adressen, Zugriffszeiten)
  • Zahlungsdaten (wie Bankverbindung, Zahlungshistorie)
  • Vertragsdaten (wie Laufzeit, Verträge )

Zweck der Verarbeitung

  • Mitgliederverwaltung
  • Sicherheitsmaßnahmen
  • Bearbeitung von Anfragen
  • Reichweitenmessung

Ihre personenbezogenen Daten, soweit diese für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind, werden ausschließlich zur Vertragsabwicklung verwendet.

Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung oder ohne gesetzliche Grundlage werden Ihre personenbezogenen Daten nicht an außerhalb der Vertragsabwicklung stehende Dritte weitergegeben. Nach vollständiger Vertragsabwicklung werden Ihre Daten für die weitere Verwendung gesperrt. Nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften werden diese Daten gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in die weitere Nutzung eingewilligt haben.

Hosting

Wir lassen unsere Websites bei Hetzner (https://www.hetzner.de/) auf Root Server hosten. Die Oekomoderne e.V. hat volle Zugriffsrechte auf die Server und sie werden allein im Verantwortungsbereich des Vereins administriert. Die Hosting-Leistungen beschränken sich auf die Bereitstellung der Server mit der erforderlichen Rechenkapazität, Speicherplatz und Internet-Anbindung. Alle auf dem Server installierten CMS-Systeme mit den zugehörigen Datenbankdiensten, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, folgen unter der Kontrolle der Oekomoderne e.V. zum Zwecke des Betriebs unserer Websites.

Alle Dienstleistungen folgen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO.

Server-Logfiles

Sie können unsere verschiedenen Webseiten besuchen, ohne Angaben zu Ihrer Person zu machen. Bei jedem Zugriff auf unsere Websites werden Nutzungsdaten durch Ihren Internetbrowser übermittelt und in Protokolldaten (Apache Logdateien) gespeichert. Zu diesen gespeicherten Daten gehören Datum und Uhrzeit, der Name der aufgerufenen Seite, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge und der anfragende Provider. Diese Daten dienen ausschließlich der Gewährleistung eines störungsfreien Betriebs unserer Website und zur Verbesserung unseres Angebotes. Wir unternehmen keine Zuordnung dieser Daten zu einer bestimmten Person und verwenden sie allein zu statistischen Zwecken. Zudem werden die Logdateien nach 5 Wochen endgültig und nicht wiederherstellbar gelöscht.

Cookies

Unsere Websites verwenden Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem eines Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieses Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. Wir setzen Cookies zu dem Zweck ein, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Des Weiteren ermöglichen Cookies unseren Systemen, Ihren Browser auch nach einem Seitenwechsel zu erkennen und Ihnen Services anzubieten. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Wir verwenden auf unserer Website darüber hinaus Cookies zu dem Zweck, eine Analyse des Surfverhaltens unserer Seitenbesucher zu ermöglichen.

Des Weiteren verwenden wir Cookies zu dem Zweck, Seitenbesucher anschließend auf anderen Webseiten mit gezielter, interessenbezogener Werbung anzusprechen.

Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des § 15 (3) TMG sowie Art. 6 (1) lit. f DSGVO aus dem berechtigten Interesse an den oben genannten Zwecken.

Die auf diese Weise von Ihnen erhobenen Daten werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Eine Zuordnung der Daten zu Ihrer Person ist daher nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten von Ihnen gespeichert.

Sie haben das Recht aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit dieser auf Art. 6 (1) f DSGVO beruhenden Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu widersprechen.

Cookies werden auf Ihrem Rechner gespeichert. Daher haben Sie die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch die Auswahl entsprechender technischer Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Speicherung der Cookies und Übermittlung der enthaltenen Daten verhindern. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie dann gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.

Unter den nachstehenden Links können Sie sich informieren, wie Sie die Cookies bei den wichtigsten Browsern verwalten (u.a. auch deaktivieren) können:

Google Analytics

Wir vewenden keine Google Analytics oder andere analytische Software.

YouTube

Wir binden einige Filme der Video-Plattform “YouTube” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung:

Erhebung und Verarbeitung bei Nutzung des Kontaktformulars

Bei der Nutzung des Kontaktformulars erheben wir Ihre personenbezogenen Daten (Name, E-Mail-Adresse, Nachrichtentext) nur in dem von Ihnen zur Verfügung gestellten Umfang. Die Datenverarbeitung dient dem Zweck der Kontaktaufnahme. Mit Absenden Ihrer Nachricht willigen Sie in die Verarbeitung der übermittelten Daten ein. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 (1) lit. a DSGVO mit Ihrer Einwilligung.

Verwendung der E-Mail-Adresse für die Zusendung von Newslettern

Wir nutzen Ihre E-Mail-Adresse unabhängig von der Vertragsabwicklung ausschließlich für eigene Werbezwecke zum Newsletterversand, sofern Sie dem ausdrücklich zugestimmt haben. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage des Art. 6 (1) lit. a DSGVO mit Ihrer Einwilligung. Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Sie können dazu den Newsletter jederzeit durch Mitteilung an uns abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird danach aus dem Verteiler entfernt.

Verwendung von PayPal für Spenden

Alle PayPal-Transaktionen unterliegen der speziellen PayPal-Datenschutzerklärung. Diese finden Sie unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-prev?locale.x=de_DE

Datensicherheit

Bei der Verwendung der Oekomoderne-Seiten verwenden wir SSL, so dass die Übertragung von Daten zwischen Ihnen und der Oekomoderne e.V. verschlüsselt erfolgt, wenn Ihr Browser diese Technologie unterstützt. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256-Bit-Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit-Verschlüsselung unterstützt, greifen wir auf den nächsten verfügbaren Standard zurück. Sie erkennen die Verschlüsselung an einem Schloss- oder Schlüsselsymbol Ihres Browsers.

Die Oekomoderne e.V. ergreift geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre bei uns gespeicherten Daten vor Datenverlust oder dem unbefugten Zugriff Dritter mit Manipulation, Diebstahl oder Zerstörung zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen richten sich nach dem jeweils aktuellen Standard und werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Rechte des Nutzers

Sie haben als Nutzer das Recht, auf Antrag eine kostenlose Auskunft darüber zu erhalten, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sie haben außerdem das Recht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Verarbeitungseinschränkung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Falls zutreffend, können Sie auch Ihr Recht auf Datenportabilität geltend machen. Sollten Sie annehmen, dass Ihre Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, können Sie eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen.

Löschung von Daten

Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Löschung Ihrer Daten. Von uns gespeicherte Daten werden, sollten sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr vonnöten sein und es keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen geben, gelöscht.

Widerspruchsrecht

Nutzer dieser Webseite können von ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu jeder Zeit widersprechen.

Wenn Sie eine Berichtigung, Sperrung, Löschung oder Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten wünschen oder Fragen bzgl. der Erhebung, Verarbeitung oder Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten haben oder erteilte Einwilligungen widerrufen möchten, wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: info @ oekomoderne.org oder schriftlich an Oekomoderne e.V.